Darauf kommt es an!

Resilienz und Achtsamkeit

Überblick, Kreativität, innere Stärke

Beschreibung und Ziele des Trainings
Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit und Flexibilität – all dies sind Eigenschaften, die heutzutage im Businessalltag dringend gebraucht werden. Die Geschwindigkeit, in der sich Informationen, Know-how, Innovationen und komplexe Situationen drehen, ist enorm. Neben Weitblick und Intuition wird von uns gefordert, uns selbst und unsere Mitarbeiter ruhig und stabil durch vielschichtige Veränderungsprozesse zu leiten. Resiliente Menschen können auf die Anforderungen wechselnder anspruchsvoller Situationen flexibel reagieren und schaffen es immer wieder aufzustehen.

In unserem zweitägigen Seminar lernen Sie, dem zunehmenden Tempo ein Gegengewicht in Form von Überblick, Kreativität und innerer Stärke zu setzen. Das Zürcher Ressourcen Modell «ZRM®» ist ein Selbstmanagement- und Resilienztraining und wurde von Dr. Frank Krause und Dr. Maja Storch für die Universität Zürich entwickelt. Es wird laufend durch wissenschaftliche Begleitung auf seine nachhaltige Wirkung hin überprüft. «ZRM®» beruht auf neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln. Es bezieht systematisch kognitive, emotionale und physiologische Elemente in den Entwicklungsprozess mit ein. Durch eine abwechslungsreiche Folge von systemischen Analysen, Coaching, theoretischen Impulsreferaten und interaktiven Selbsthilfetechniken entwickeln und erweitern die Teilnehmenden ihre Resilienzkompetenzen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Achtsamkeit. Eine achtsame, bewusste Beziehung zu sich selbst und anderen dient der gezielten Burnout-Prävention. Bevor es zu einer Erkrankung kommt, werden Überlastungen und Erschöpfungssymptome in ihrer Entstehung erkannt, ernst genommen und aufgelöst. Gerade Menschen in Führungspositionen stehen oft unter großem zeitlichen und emotionalen Druck, besonders bei einer bestehenden Doppelbelastung von Beruf und Familie. Häufig ist ein Mangel an Selbstempathie die Folge, der langfristig die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden gefährdet. Dieser Kurs zeigt Wege, wie sich Stressbelastungen und Überforderungen mit mehr Gelassenheit meistern lassen.

Inhalte des Trainings
Tag 1
Was ist Resilienz?

  • Historie des Begriffs und Bedeutung für die Entwicklung der eigenen psychischen Widerstandskraft.
  • Der Rahmen persönlicher und beruflicher Wirksamkeit.
  • Faktoren und Schlüsselelemente für mehr innere Widerstandskraft
Schritt für Schritt zu mehr Resilienz
  • Dem Wandel begegnen mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)
  • Bedeutung der Zielformulierung
  • Wechselwirkung von Körper-Gedanken-Handlungen
  • Embodiment – den Körper als Ressource erkennen
  • Multikodierung – persönlichen Ressourcenpool kennen und nutzen
  • Soziale Ressourcen involvieren - von Mentoren, Vorbildern und Begleitern.
Ihr Nutzen
  • Sie lernen die sieben Säulen der Resilienz kennen
  • Sie stärken Ihre Widerstandskraft durch eine klarere Selbstwahrnehmung, Selbstführung und eine realistische Akzeptanz
  • Sie werden dauerhaft entspannter und gelassener im Umgang mit stürmischen Zeiten des Wandels
  • Sie gehen achtsamer mit sich und Ihrem Umfeld um
Tag 2
Dem Stress durch Achtsamkeit und Selbstempathie begegnen - Theorie und Praxis

Vorträge über die Ursachen von Stress, über die positive Wirkung von Achtsamkeit auf die Gesundheit laut aktuellen Erkenntnissen aus der Gehirnforschung sowie über Wahrnehmung und Präsenz im Alltag wechseln mit praktischen Achtsamkeitsübungen und Gruppengesprächen. Behutsam und einfühlsam führt Sie ihr Lehrer in die Kunst der Meditation ein.
Durch die angeleitete Praxis der Sitzmeditation mit Achtsamkeit auf den Atem, sanfte Yogaübungen, Körpermeditationen (Bodyscan) und Gehmeditation (bei schönem Wetter im Freien) entdecken Sie neue kreative Möglichkeiten und Räume, den beruflichen und privaten Alltag künftig achtsamer und bewusster zu gestalten.

Ihr Nutzen.
  • Anregungen zur Stressbewältigung und raschen Regeneration
  • Körpersignale und Grenzen rechtzeitig wahrnehmen
  • Ausstieg aus Grübelkreisläufen durch Innehalten und Atempausen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Selbstakzeptanz, innere Kraft und soziale Kompetenz
  • Vom Tun ins Bewusst-Sein kommen
  • Präsenz im Alltag entwickeln
  • innere Ruhe und Klarheit finden
Methoden
Trainer-Input, Gruppenübungen, moderierte Erfahrungsberichte, praxiserprobte Übungen, Einzelarbeit, Praxisfälle, Diskussionen, Live-Coaching.

Teilnehmerzahl
maximal 10 Personen
Dauer des Trainings
  • 2 Tage